*** HINTERGRUNDFARBE DER KOPFZEILE ANALOG ZUM ERSTEN ABSCHNITT ANZEIGEN ***

Unsere Region ist
jetzt
„kwitt“.

Unsere Region ist
jetzt
„kwitt“.

Wer das Internet nutzt, um eine Wissenslücke zu füllen, der „googelt“. Wer seinen Kollegen per Videokonferenz trifft oder eine Nachricht an seine beste Freundin verschickt, der „skypt“ oder „whatsappt“.

Und wer im westlichen Münsterland mal eben schnell Geld überweist, der „kwittet“ immer öfter.

Denn hinter dem Kunstwort, das eine blitzschnelle Überweisung per Smartphone beschreibt, steckt mittlerweile eine echte Bewegung. Gerade in diesen Zeiten, in denen kontaktloses Zahlen nicht nur bequem, sondern notwendig ist. Sie nutzen die Banking-App der Volksbank Gronau-Ahaus? Dann können auch Sie „kwitten”. Und zwar an jedes deutsche Girokonto. Zum Beispiel die acht Euro, die Ihr Freund für die Pizza mitbezahlt hat: Nur ein paar Klicks auf dem Smartphone, und das Geld landet auf seinem Konto. Dafür brauchen Sie nicht mal eine IBAN, denn das Ganze funktioniert per Handynummer. Mit Ihren Bürokollegen teilen Sie so das Geld für den Mittagstisch, in der Familie bezahlen Sie ein Geschenk für Oma zusammen – und selbst unter flüchtigen Bekannten können Sie sich gegenseitig ein paar Euro leihen, wenn das Bargeld für den Coffee to go fehlt. Schließlich sind die im Handumdrehen zurückgezahlt. Beträge bis zu 30 Euro können dabei ohne TAN in einem Rutsch überwiesen werden. Denn die müssen Sie erst bei einer Gesamtsumme von über 100 Euro pro Tag eingeben. Also: Lassen wir doch alle mal das Bargeld im Portemonnaie, sparen uns Zeit und schützen unsere Gesundheit. Als Kunde der Volksbank Gronau-Ahaus brauchen Sie also nur unsere Banking-App und können mit jeder Person Geld austauschen, deren Handynummer Sie haben – schon sind Sie „kwitt“.

Wer das Internet nutzt, um eine Wissenslücke zu füllen, der „googelt“. Wer seinen Kollegen per Videokonferenz trifft oder eine Nachricht an seine beste Freundin verschickt, der „skypt“ oder „whatsappt“.

Und wer im westlichen Münsterland mal eben schnell Geld überweist, der „kwittet“ immer öfter.

Denn hinter dem Kunstwort, das eine blitzschnelle Überweisung per Smartphone beschreibt, steckt mittlerweile eine echte Bewegung. Gerade in diesen Zeiten, in denen kontaktloses Zahlen nicht nur bequem, sondern notwendig ist. Sie nutzen die Banking-App der Volksbank Gronau-Ahaus? Dann können auch Sie „kwitten”. Und zwar an jedes deutsche Girokonto. Zum Beispiel die acht Euro, die Ihr Freund für die Pizza mitbezahlt hat: Nur ein paar Klicks auf dem Smartphone, und das Geld landet auf seinem Konto. Dafür brauchen Sie nicht mal eine IBAN, denn das Ganze funktioniert per Handynummer. Mit Ihren Bürokollegen teilen Sie so das Geld für den Mittagstisch, in der Familie bezahlen Sie ein Geschenk für Oma zusammen – und selbst unter flüchtigen Bekannten können Sie sich gegenseitig ein paar Euro leihen, wenn das Bargeld für den Coffee to go fehlt. Schließlich sind die im Handumdrehen zurückgezahlt. Beträge bis zu 30 Euro können dabei ohne TAN in einem Rutsch überwiesen werden. Denn die müssen Sie erst bei einer Gesamtsumme von über 100 Euro pro Tag eingeben. Also: Lassen wir doch alle mal das Bargeld im Portemonnaie, sparen uns Zeit und schützen unsere Gesundheit. Als Kunde der Volksbank Gronau-Ahaus brauchen Sie also nur unsere Banking-App und können mit jeder Person Geld austauschen, deren Handynummer Sie haben – schon sind Sie „kwitt“.